Regelmäßig Zahnseide

Wer regelmäßig Zahnseide (vor dem Zähneputzen) benutzt - lebt bis zu 7 Jahre länger. Durch die Zahnseide kann man überall die Bakterien entfernen, die das Herz angreifen - mit bloßem Bürsten aber erreicht man nur etwa 60 % der Zahnflächen. Ebenfalls hilfreich: Je nach Zahnsubstanz alle 5-15 Monate eine professionelle Zahnreinigung - die inzwischen sogar von einzelnen Krankenkassen finanziert oder bezuschusst wird.

<img id=">

Implantate - Beratung, Planung, Zahnersatz

Dank medizinischer Forschung und ärztlicher Erfahrung sind Zahnimplantate eine sichere und dauerhafte Lösung in der Zahnheilkunde geworden. Zähne werden ersetzt, ohne dass die Nachbarzähne unnötig beschädigt werden.

Mittels künstlicher Zahnwurzeln (sogenannter „Implantate”) lassen sich heutzutage verschiedene Zahnlücken im Sinne eines echten Zahnersatzes rehabilitieren. Um einen Zahn zu ersetzen, wird eine künstliche Zahnwurzel aus Titan an die Stelle des zu ersetzenden Zahnes in den Knochen eingebracht („implantiert”). In einem zweiten Schritt wird dieses Titanimplantat mit einer künstlichen Zahnkrone versehen.

Die Implantologie ist seit vielen Jahren Bestandteil der Zahnheilkunde und nicht mehr wegzudenken. Langzeitstatistiken haben bewiesen, dass Implantate bei guter Mundhygiene eine sehr hohe Lebenserwartung haben und eine optimale Alternative zu Brücken und Prothese darstellen.

Gegenüber herausnehmbarem Zahnersatz (Prothese) sind Zahnimplantate als festsitzender Zahnersatz ein Gewinn an Lebensqualität.